Auf dem Karstkundlichen Wanderweg

08.06.2021

Endlich wird das Wetter besser und die Inzidenz sinkt. Nach einem doch recht harten Winter-Lockdown war unsere erste richtige Wanderung im Krottenseer Forst so etwas wie das lang erwartete Licht am Ende des Tunnels. Nach der hundertsten Umrundung des Wöhrder Sees und der tausendsten Runde UNO war etwas Abwechslung doch so langsam nötig. Neben Risikogruppen, der Gastronomie, Eltern und vielen Anderen, trifft die Pandemie natürlich auch die jüngere Bevölkerung. Auch wenn die nötigen Maßnahmen auf Zustimmung und Verständnis bei unseren Bewohnern stoßen, darf man doch nicht vergessen, dass viele Lebensbereiche auch für sie zu kurz kommen. Abgesehen von den typischen Erfahrungen, die man in diesem Alter machen sollte, wird es spätestens beim Thema Integration kompliziert, wenn man kaum noch Angebote hat, durch die man sich integrieren könnte und sogar die Schulen geschlossen bleiben. Trotz dieser außergewöhnlichen Zeit haben sich unsere Bewohner gut gehalten und umso mehr lässt es sich nun auf den anstehenden Sommer freuen, in dem hoffentlich auch kulturelle Angebote wieder einen Aufschwung erfahren werden.

           

Aktuelles aus dem Basecamp

02.11.2020

               „Die Ewigkeit is net a mol so weit fort, um 9 Uhr bin ich fort um 11 Uhr war ich dort.“

Dieser Spruch ist auf einer Steintafel auf der Ehrenbürg, besser bekannt als Walberla zu sehen.
Bei schönstem Wetter sind wir vergangenen Samstag dort hinauf gewandert. Keine lange Tour und dennoch mit Anstrengung verbunden. Dass es oft nur zusammen geht und wir die Unterstützung unserer Mitmenschen brauchen, wurde hier wieder sehr schön sichtbar.

Da ich noch nicht oft wandern war, wollte ich in der Mitte des Weges aufgeben, aber die Jungs haben mich mitgezogen und einer hat meinen Rucksack getragen.“
- T.

Und so schafften auch wir den Aufstieg und wurden mit der „Ewigkeit“ im Sinne der wunderschönen Aussicht belohnt.

 

Aktuelles aus dem Basecamp

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.